Impressum - SFV Bad Salzuflen

SFV
Bad Salzuflen
von 1939 e.V.
Direkt zum Seiteninhalt

Impressum

Impressum

Verantwortlich gem. § 5 TMG:

SFV Bad Salzuflen e.V.

Der BGB Vorstand




Web-Administration:
Thomas Bollhöfer
Kontakt

Telefon: +49 (0)151 52494015


Registereintrag am Amtsgericht Lemgo Nr.


Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem können wir die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen nicht garantieren. Sollten wir in Urheberrechte Dritter eingegriffen oder Sie Fragen haben, bitten wir um sofortige Benachrichtigung. Der Inhalt dieser Web-Site ist urheberrechtlich geschützt. Die Bereitstellung im Internet gibt Ihnen dennoch das Recht, das bereitgestellte Material zu privaten Zwecken zu speichern und zu vervielfältigen. Kommerzielle Nutzung zur Weiterveröffentlichung oder kostenlosen Verteilung nur in Absprache mit der Anwaltskanzlei Kasior. Auch diese Hinweise unterliegen der Aktualisierung.

Haftung:
Der SFV Bad Salzuflen bemüht sich, auf dieser Web-Site nur vollständige und richtige Informationen zu veröffentlichen, kann aber keine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen übernehmen. Diese Site ist ständig Veränderungen und Ergänzungen unterworfen, die der Aktualisierung und Vervollständigung der angebotenen Informationen und Funktionen dienen. Der Herausgeber der Site, der SFV Bad Salzuflen, haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden, einschließlich entgangenen Gewinns, die mit der Nutzung des Informations- und Funktionsangebots dieser Site in Verbindung gebracht werden können. Dies gilt
insbesondere auch für die ausgewiesenen Links (Verbindungen) zu anderen Sites, auf der wir keinen Einfluss haben und für deren Inhalt keine Verantwortung übernommen werden kann.

Datenschutz:
Der SFV Bad Salzuflen verpflichtet sich, die Privatsphäre und das Persönlichkeitsrecht aller Personen zu schützen, die mit uns auf dem Wege des Internets kommunizieren. Personenbezogene Daten, die uns per Internet übermittelt werden, behandeln wir vertraulich. Die Basis hierzu sind die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen: das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), das Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG) sowie das Teledienstegesetz (TDG).

Welche Informationen sammeln wir und zu welchem Zweck?
Zu statistischen Zwecken speichern wir den Namen der angeforderten Internetseite, das Datum und die Uhrzeit des Seitenaufrufs sowie die übertragene Datenmenge. Darüber hinaus, ob die Übertragung der Information erfolgreich war und über welchen Provider der Zugriff erfolgte.

E-Mail-Adressen:
Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse bekannt geben, kommunizieren wir mit Ihnen über E-Mail. Wir werden diese Adresse jedoch nicht an Dritte außerhalb unseres Unternehmens weitergeben. Werden je nach Einstellung Ihres E-Mail-Programms personenbezogene Daten an uns übermittelt, werden diese von uns vertraulich behandelt. Eine Verschlüsselung der übertragenen Informationen innerhalb des Informationsaustausches erfolgt nicht.

Benutzerregistrierung:
Wenn Sie auf unserer Website ein Registrierungsformular mit Kontaktinformationen ausfüllen, werden diese Informationen verwendet, um Ihnen angeforderte Informationen, Nachrichten etc. zuzusenden. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu diesen Zwecken verwendet und nicht an Dritte außerhalb der Kanzlei weitergegeben. Die Daten, die Sie uns online übermitteln, werden nicht verschlüsselt. Wenn Sie beispielsweise keinen Newsletter mehr wünschen, können Sie sich jederzeit aus der Registrierungsdatenbank löschen lassen.

Aufsichtsbehörde für den Datenschutz
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz
in Nordrhein-Westfalen
Reichsstraße 43
D-40217 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/38424-0
Fax: +49 (0) 211/38424-10
Email: datenschutz@mail.lfd.nrw.de

Urheberrechtshinweise
Texte, Bilder, Grafiken sowie Layout dieser Seiten unterliegen weltweitem Urheberrecht. Unerlaubte Verwendung, Reproduktion oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten werden sowohl straf- als auch zivilrechtlich verfolgt. Dabei sind allein nach deutschem Zivilrecht Unterlassung und Schadenersatz, Überlassung oder Vernichtung der Vervielfältigungsvorrichtungen sowie die öffentliche Bekanntmachung des Urteils möglich. Unterlassungsansprüche werden vom Gericht mit Ordnungsgeldern bis zu 250.000,00 Euro oder Ordnungshaft bis zu sechs Monaten gesichert. Bei strafrechtlicher Verfolgung drohen im Einzelfall Freiheitsstrafen bis zu 5 Jahren.

Zurück zum Seiteninhalt